TagLandschaften

Haute-Provence

Die Haute-Provence ist bekannt für ihre weitläufigen Lavendelfelder und ihre gebirgige Landschaft, die bis in die französischen Alpen reicht. Neben Lavendelfelder bietet die Haute-Provence aber auch grandiose Naturdenkmäler wie der Grand Canyon du Verdon, außergewöhnliche Felsformationen wie die von "Le Mées" 

Vaucluse

Das Vaucluse ist ein Département und wird gleichzeitig auch als Region innerhalb der Provence gesehen. Geographisch beginnt das Vaucluse im Norden bei Bollène und erstreckt sich südlich bis Avignon. 

Stiere in der Camargue

Camargue

Sie beginnt nördlich von der "alten Römerstadt" Arles, die westliche Grenze ist die "alte Kreuzfahrerstadt" Aigues-Mortes, im Osten bildet die Stadt "Port Saint-Louis-du-Rhône" die Grenze. Bekannt ist die Camargue vor allem für seine Wildpferde, Stiere und seltenen Vogelarten im Naturschutzgebiet. 

Alpilles Nationalpark Provence Olivenöl

Massif des Alpilles

Der Nationalpark ist für sein Olivenöl über die Landesgrenzen hinaus bekannt – es wird von Kennern als eines der “besten” Olivenöle weltweit bezeichnet. Zudem befinden sich im Nationalpark zwei Highlights, die auf einer Provence-Reise nicht verpasst werden sollten - Les-Beaux-de-Provence und Glanum. 

gordes provence

Luberon

Das Plateau des Luberon ist eine Gebirgskette, die westlich bei Cavaillon beginnt und im Osten bei Manosque endet.Bekannt ist diese Landschaft vor allem für ihre zahlreichen pittoresken Bergdörfer, den Ockerfelsen von Roussillon und Rustrel sowie für die Lavendelfelder beim Kloster Sénanque.