Saint-Tropez

Saint-Tropez

Saint-Tropez, die mondäne Hafenstadt an der Côte d’Azur, liegt am Golf von Saint-Tropez zwischen Toulon und Cannes im Departement Var. Der kleine Küstenort hat bis heute seinen Charme erhalten und ist vor allem in der Hochsaison der Treffpunkt der "Schönen" und "Reichen".

Saint-Tropez, die mondäne Hafenstadt an der Côte d’Azur, liegt am Golf von Saint-Tropez zwischen Toulon und Cannes im Departement Var. Der kleine Küstenort hat bis heute seinen Charme erhalten und ist vor allem in der Hochsaison der Treffpunkt der „Schönen“ und „Reichen“. Yacht an Yacht reihen sich hier im alten und im neuen Hafen von Saint-Tropez aneinander.

Die gepflegten Gassen mit kleinen Vorhöfen, in denen Olivenbäume wachsen, sowie die prächtige Vegetation im Ort und an der Citadelle geben Saint-Tropez ein ganz besonderes Flair.

saint-tropez-altstadt-olivenbaum

Olivenbaum in der Altstadt von Saint-Tropez

Medialer Hintergrund

Der Küstenort ist in Deutschland ja nicht nur für seine Prominenten bekannt, sondern auch durch zahlreiche Filme und die  gleichnamige Fernsehserie „St. Tropez – Sous le Soleil“, die ja seit 1999 auf Vox lief/läuft. Wer kennt sie nicht? Die Filme mit Louis de Funes als Gendarm Ludovic Cruchot, die hier in St-Tropez gedreht wurden und spielten. Ein weiteres mediales Aushängeschild ist Brigitte Bardot. Der Film „… und immer lockt das Weib“, der in St-Tropez gedreht wurde, machte Brigitte Bardot über Nacht zum internationalen Star.

saint-tropez-vieux-port-provence-alpes-maritimes

Für den Weg nach Saint-Tropez braucht man vor allem in der Hochsaison viel Geduld. Es führt ab dem Kreisverkehr an der D559 und D98A nur eine Straße in das Zentrum vom Saint-Tropez. Theoretisch könnte man diesen Weg abkürzen, jedoch sind viele Straßen in der Villengegend gesperrt und nur mit Ausweis passierbar.  Die einzige Alternative, sich dem Stau zu entziehen, ist die „Route des Plages (D93)“ in Richtung La-Croix-Valmer zu nehmen. Wenn man aber in Richtung Frèjus oder Saint-Raphaël möchte, hat man leider keine Möglichkeiten dem Stau zu entgehen. Es sei denn, man fährt antizyklisch.

 

saint-tropez-vieux-port-cote-azur

Blick auf Saint-Tropez von der Citadelle aus

Sollte man den Stau passiert haben, gibt es sehr gute Parkmöglichkeiten am „Neuen Hafen“, die sich bis zum „Alten Hafen“ (Vieux Port) hinziehen. Von da aus, kann man sehr gut die Besichtigungstour am Hafen beginnen. Neben dem schönen Hafen mit seinen Türmen und Yachten, empfiehlt es sich auch durch die Gassen bis hoch zur alten Zitadelle (La Citadelle) zu laufen und diese zu besichtigen. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf Saint-Tropez, sowie auf den Golf von St-Tropez. In der Zitadelle ist zudem ein Museum untergebracht, in der Ausstellungsstücke zur Seefahrt (inkl. Kanonen, Schwerter, Karten, usw.) aus verschiedenen Jahrhunderten ausgestellt sind. Das Museum ist mit viel Detailliebe erstellt und auch für Kinder sehr interessant gemacht. Vom Dach der Zitadelle hat man übrigens den besten Blick auf den Ort und die gegenüberliegenden Hafenstädte.

st-tropez-cote-azur-provence

Kultur und Strände

Sehenswert ist auch das Museum „Musée de l’Annonciade“. St-Tropez war am Anfang des 20. Jahrhundert sehr beliebt bei einigen Malern und Künstlern wie beispielswiese Paul Signac, Charles Camoin, Georges Seurat und Henri Matisse. Das Museum umfasst einige Werke dieser Künstler. Auch der Ausstellungsraum – eine ehemalige Kapelle ist für die Präsentation der Bilder schön gewählt.

la-citadelle-saint-tropez-Eingang

In Saint-Tropez und vor allem um die Halbinsel befinden sich mehrere Strände. Direkt in der Nähe der Zitadelle findet man den kleinen Sandstrand „Des Graniers“ am Chemin des Graniers. Ein weiterer und größerer Strand ist weiter östlich. Der „Canabiers“ an der Avenue des Canebiers. Bekannt ist dieser Strand  durch Brigitte Bardot, die in direkter Nähe ihre Villa hat. Südlich von Saint-Tropez bei Ramatuelle befindet sich einer der längsten Sandstrandabschnitte der Côte d’Azur. Mit ca. 4,5 Kilometer Länge erstreckt sich der Strand „Pampelonne“ vom Cap du Pinet bis zum Pointe de la Bonne Terasse. Der obere Strandabschnitt wird auch Tahiti-Plage genannt. Am Strand sind viele Strandcafés, Restaurants und Musikclubs zu finden. Der Strand wird eigentlich als der Hauptstrand von Saint-Tropez bezeichnet, obwohl er bei Ramatuelle liegt. Hier ist der „Promi-Faktor“ oder das „Sehen“ und „Gesehen werden“ am Höchsten.

golfe-de-saint-tropez

Umgebung von Saint-Tropez

Nicht weit weg von St-Tropez liegt südlich auf einem Hügel der kleine Ort „Gassin“. Von hier aus bekommt man einen sehr schönen Blick auf das Massif des Maures mit seinen Korkeichenwäldern und Olivenbäumen sowie den Weinstöcken der Roséweine, die hier angebaut werden. Auch die Sicht auf die Halbinsel von Saint-Tropez ist überwältigend. Der Ort überzeugt aber auch mit seinem Charme eines kleinen provenzalischen Ortes mit engen Gassen und teilweise mittelalterlicher Architektur. Hier kann man sich vom bunten Treiben am Strand erholen und sein Glas Rotwein in Ruhe mit einem Fernblick genießen.

Gassin Saint-Tropez

Tipp:

 Ein weiterer Ort bei St-Tropez ist die Hafenstadt „Port Grimaud“. Wer noch Zeit hat, sollte sich unbedingt die „Planstadt“ mit Hafen näher anschauen. Im Hafen und an den Kanälen sind zahlreiche Wohnungen und Villen gebaut, die Port Grimaud wie ein kunstvolles „Venedig“ wirken lassen.

Sehenswürdigkeiten:

  • Musée de l’Annonciade
  • Vieux Port
  • La Citadelle
  • Cimetière Marin (pittoresker Friedhof mit Meerblick)
  • Strände Canabiers und Pampelonne

Infos:

  • Office de Tourisme: Quai Jean-Jaurès
  • Öffnungszeiten: Juli bis August: 9h30 – 13h30 / 15h – 19h30
    Januar bis März, Oktober bis Dezember: 9h30 – 12h30 / 14h – 18h
    April bis Juni, September bis Oktober: 9h30 – 12h30 / 14h- 19h
  • Parkplätze: Direkt am Hafen (Vieux Port)
  • Markt: Place des Lices (Dienstag und Samstag, 7h bis 13h), Place aux Herbes (täglich)
  • Webseite: www.saint-tropez.fr

Stand: September 2014

Restaurants:


Preisniveau: € bis €€ (Günstig) | €€€ (Mittel) | €€€€ (Gehoben)

  • Papagayo, Résidence du Port (€€€€)
  • Restaurant l’OLIVE, 9 Rue Aire du Chemin (€€€, Hauptgänge ab 15,- €)
  • Villa Romana, 1 Chemin des Conquettes (€€€€, Hauptgänge ab 35,- €)
  • La Pesquière et Le Mazagran, 1 Avenue des Palmiers (€€€, Menüs ab 20,- €)
  • Brasserie des Arts, 5 Traverse des Lices (Bar und Restaurant – €€€ bis €€€€) =>Tipp<=
  • Cristina saulini, 13 Rue des Feniers (Ital. Küche – €€€)

Strände:

  • Plage des Graniers (Chemin des Graniers)
  • Plage de Canabiers (Avenue des Canebiers)
  • Plage Pampelonne (Ramatuelle) =>Tipp<=
  • Plage de la Moutte (Östlich der Zitadelle)
  • Plage de la Ponche (zwischen Tour du Portalet und la Tour Vieille)

 Bildergalerie:

1 Comment

  • 15. Juni 2016 14:58

    Schöner Artikel mit schönen Bildern. War erst letzte Woche dort und würde am liebsten gleich wieder hin. Ich fasse gerade meine Erfahrungen in einem eigenen Blogpost zusammen, die nächsten Tage mal online gehen wird. Schöne Grüße!

Kommentar verfassen

20 − 14 =