Lourmarin

Lourmarin liegt am Fuße des Luberon südlich von Bonnieux und östlich der „Melonenstadt“ Cavaillon. Ein schöner Fleck Erde, der schon einige bekannte Persönlichkeiten angezogen hat.

lourmarin-gasse-dorf-luberon

Lourmarin liegt am Fuße des Luberon südlich von Bonnieux und östlich der „Melonenstadt“ Cavaillon. Ein wunderschöner Ort am Rande des Luberon, der bekannt ist für sein typisch provenzalisches Flair und für seine berühmten Schriftsteller.

 

Ein schöner Fleck Erde, der schon einige bekannte Persönlichkeiten angezogen hat. Der Schriftsteller Peter Mayle lebt seit einigen Jahren in Lourmarin, nachdem er von Ménerbes aufgrund seiner Popularität nach Long Island (New York) flüchten musste und dann später doch wieder in die Provence zurückkehrte. Peter Mayle ist vor allem für seine Bücher über die Provence bekannt („Mein Jahr in der Provence“, „Toujours Provence“). Auch andere Schriftsteller hat es nach Lourmarin gezogen. Albert Calmus lebte seit den 50er Jahren in Lourmarin und starb 1960 bei einem Autounfall auf dem Weg von Lourmarin nach Paris. Er liegt auf dem örtlichen Friedhof begraben.

Brunnen Lourmarin in der Provence

Brunnen in Lourmarin

Über den Ort Lourmarin

Der Ort ist wie Gordes mit der Auszeichnung „Plus beaux villages de France“ ausgezeichnet. Das liegt wahrscheinlich an dem erhaltenen Charme eines provenzalischen Dorfes, das im Gegensatz zu Lacoste und Bonnieux nicht durch schöne mittelalterliche Gassen und Gebäude überzeugt, sondern einen ganz besonderen Charme versprüht mit seinen Häusern, die mit bunten Fensterläden bestückt sind, an denen teilweise verwachsene Pflanzen sich an den Gebäuden emporranken. An vielen Ecken blüht es prächtig, sogar Weinreben hängen aus manchen Gärten über die Mauern hinaus. Kleine Plätze mit großen Obstbäumen oder auch die Gassen mit Kunsthandwerk machen aus Lourmarin wahrlich ein pittoreskes Erlebnis.

Platz Friedhof Lourmarin Albert Camus

Platz in der Nähe vom Schloss von Lourmarin

Wer Zeit hat und bei heißem Sommerwetter unterwegs ist, sollte unbedingt in den kleinen Gassen oder auf den schattigen Plätzen essen gehen. Das Essen schmeckt dort hervorragend. Zudem ist Lourmarin nicht so überlaufen wie Gordes oder Roussillon. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Renaissanceschloss aus dem 15. Jahrhundert, das am Rande von Lourmarin liegt, sowie diverse Brunnen auf die man immer wieder im Ort oder auch im Schlosspark trifft.

Schloss von Lourmarin im Luberon

Das Château von Lourmarin

Im Vergleich zu anderen kleinen Gemeinden bietet Lourmarin bessere Parkmöglichkeiten. Es gibt größere Parkplätze unmittelbar am Zentrum. Die Gemeinde ist deutlich größer als die Nachbardörfer Bonnieux und Lacoste. Weitere Infos auf der Webseite von Lourmarin.

Bildergalerie:

Kommentar verfassen

4 × 4 =