Glanum

Glanum war eine römische Stadt mit kelto-ligurischem und griechischem Ursprung, die zwischen Les-Beaux-de-Provence und Saint-Remy-de-Provence an der Gebirgskette des Massif des Alpilles liegt.

Glanum Antike Stadt Tempel

Glanum ist eine ehemalige römische Stadt, die südlich von Saint-Remy-De-Provence liegt und im Süden an den Nationalpark „Les Alpilles“ grenzt. Die Ausgrabungen von Glanum sind sehr sehenswert und bieten ein interessantes Ausflugsziel, dass sich gut mit dem Besuch von Les-Beaux-de-Provence verknüpfen lässt.

Geschichte von Glanum

Die Stadt wurde um ca. 260 n. Chr.  während der Völkerwanderung von den Alemanen zerstört. Die Überreste der Stadt sind heute ein beliebtes Ausflugziel. Besonders gut erhalten ist ein Triumphbogen und ein Turm, der ein Mausoleum darstellt. Sie befinden westlich der Route D5. Auf der Ostseite der D5 liegen die Ruinen von Glanum. Der Zugang zu den Ruinen ist kostenpflichtig.

Glanum Antike Stadt im Vallée les-Beaux

Sehenswürdigkeiten von Glanum

Besonders sehenswert ist ein alter Podium-Tempel und die Hauptstraße mit alten Säulen und teilweise erhaltenen Mauern. Die Größe der Ausgrabungen ist zwar deutlich kleiner als in Vaison-la-Romaine aber dennoch sehr interessant. Sehr schön ist auch die Lage der Stadt, da sie zwischen Olivenhainen und der Gebirgskette der Alpilles liegt. Nicht weit von Glanum befindet sich ein weiteres Highlight der Sehenswürdigkeiten im Nationalpark Les Alpilles –  Les Beaux-de-Provence liegt nur wenige Kilometer südlich von Glanum.

Glanum Ausgrabungen Provence

Glanum Hauptstraße

Weitere Infos zu Glanum:


Eintritt: 7,50 €
Kinder: unter 18 Jahren sind kostenlos.
Öffnungszeiten: von 02.11. bis zum 28.02.: 10h – 17h | 01.03. bis 30.04.: 9h – 18h |  02.05. bis 30.09.: 9h – 19h | 01.10. bis 31.10.: 9h – 18h
Lage: an der D5 kurz vor Saint-Remy-de-Provence im Massif des Alpilles
Webseite: Archäologische Stätte Glanum

Stand: August 2014

Bilder zu Glanum:

1 Comment

Kommentar verfassen

4 × drei =