Gorges du Verdon

Der Gorges du Verdon (Grand Canyon de Verdon) ist eine atemberaubende Schlucht und Naturschauspiel in der Haute-Provence.

Der Gorges du Verdon (Grand Canyon de Verdon) ist eine atemberaubende Schlucht und Naturschauspiel in der Haute-Provence.

 

Er beginnt nahe der Gebirgsstadt Castellane, führt westlich in Richtung des berühmten Bergdorfes Moustiers-Sainte-Marie und endet im künstlichen Stausee Lac de Sainte-Croix. Die Länge der Schlucht zwischen Castellane und dem Lac de Sainte-Croix beträgt ca. 22 km. Es führen zwei Straßen entlang des Verdon, wobei die Route über die D 952 von Moustiers-Sainte-Marie in Richtung Castellane deutlich abwechslungsreicher ist und sie zudem großartige Einblicke in die Schlucht mit ihren teilweisen 700 Meter fallenden Felswänden gewährt.

gorge-du-verdon-haute-provence

Auf dieser Strecke liegt auch das kleine Bergdorf Rougon, das hoch auf einem Hügel über der Verdonschlucht thront. Von hier aus hat man fantastische Weitblicke auf den Gorges du Verdon und die Gebirgskette der provenzalischen Alpen. Sehr zu empfehlen ist ein kleiner Umweg bei La Palud-sur-Verdon über die D23, die sehr nahe an die Verdonschlucht heranführt und schließlich wieder zur D952 zurückführt. Die Strecke hat sehr viele Serpentinen und ist nichts für Nicht-Schwindelfreie Menschen. Jedoch sollte man diesen Umweg (ca. 30 Min) unbedingt machen, da die Aussichten und Tiefblicke einzigartig sind.

haute-provence-gorge-du-verdon

Eine weitere Route zum Erkunden des Gorges du Verdon führt über die D71, die am östlichen Rand vom Lac de Sainte-Croix beginnt und über Aiguines führt. Hierfür muss man aber später die Abzweigung in Richtung Trigance nehmen, um auf die D952 zu kommen, die dann nach Castellane führt.

gorge-du-verdon-provence

 

 

 

Wanderung durch den Gorges du Verdon

Neben den beiden bereits oben erwähnten Strecken, sollte man die Schlucht auch unbedingt direkt mit einer Wanderung erkunden. Eine besonders schöne Wanderstecke beginnt am Wanderparkplatz beim Point Suplime Bely, der südlich vom Dorf Rougon liegt. Der Wanderweg ( Sentier Martel) führt dann ständig bergab und bergauf über kleine Pfade mit einigen Treppen und Leitern sowie durch zwei Tunnel entlang in Richtung des Vereinshaus „La Maline“, dem Ende des Wanderwegs. Für die Strecke benötigt man ca. 4 bis 6 Stunden, je nach Kondition und abhängig davon, ob Kinder dabei sind. Zudem sollte beachtet werden, dass es auf der gesamten Strecke keine Zwischenausstiege gibt. Man muss die Route entweder dann bis zum Ende gehen oder zurückkehren.

grand-canyon-du-verdon

Wichtige Tipps:
– ausreichend Wasser mitnehmen,
– keine Wertsachen im Auto am Wanderparkplatz lassen; vielleicht auch das Beifahrerfach offen lassen, damit jeder sieht, das nichts drin ist,
– der Wanderweg führt teilweise über sehr steile und lange Leitern und ist an einigen Stellen sehr schmal. Für Nicht-Schwindelfreie Wanderer ist der Weg nicht zu empfehlen. Auch mit Kleinkindern sollte man besonders vorsichtig sein. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Den Gorges du Verdon muss man nicht unbedingt mit einer Wanderung erkunden. Besonders für Kinder eignet sich eine Tretboot- oder Elektroboottour vom Lac de Sainte-Croix aus. Einen Bootsverleih (Le Petit Port) gibt es in Ste Croix de Verdon. Für Sportbegeisterte bietet die Verdon-Schlucht gleich zwei Highlights. Wie auch beim Gorges de l’Ardeche ist das Rafting eine besondere Sportart, die Abenteuer und sportliche Herausforderung verbindet. Hierfür wird sogar der Wasserlauf an zwei Tagen in der Woche durch Wasserzufluss erhöht, um die Rafting-Bedingungen zu verbessern.

Die zweite beliebte Sportart am Grand Canyon de Verdon ist das Klettern. Die großen und steil abfallenden Felswände sind geradezu prädestiniert für anspruchsvolle Klettertouren. Nähere Infos hierzu siehe weiter unten im Artikel. Wer sich für das Bungeespringen interessiert, dem sei die Pont d‘ Artuby empfohlen, welche die Verdonschlucht bei Trigance überspannt. Diese wird häufig für das Springen genutzt.

lac-saint-croix

Lac de Sainte-Croix

Der Lac de Sainte-Croix ist ein künstlicher Stausee, der mit dem Wasser des Verdon gestaut wird. Am Fuße des Dorfes liegen noch die Ruinen eines Dorfes und der einer mehrbögigen alten Römerbrücke. Das Dorf Les-Salles-sur-Verdon  wurde am Rande des Sees wiederaufgebaut. Der Lac de Sainte-Croix bietet heute eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten. Sandstrände am türkisem Wasser, kleine felsige Buchten mit Blick auf das Umland des Nationalparks des Verdon machen die Gegend für Urlauber sehr attraktiv. Auch Wassersport-Begeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten. Folgende Sportarten werden angeboten: Windsurfing, Rudern, Motorboottouren, Tretbootfahren und Tauchen.

moustiers-sainte-marie

Moustiers-Sainte-Marie

Eines der schönsten Bergdörfer der Provence mit einer beeindruckenden Felsenkulisse. Weitere Infos findet ihr hierzu in meinem Artikel über Moustiers-Sainte-Marie.

Tipp:

 Nicht weit vom Nationalpark Verdon auf dem Plateau de Valensole liegen die großen Lavendelfelder, die so charakteristisch für die Provence sind. Wichtig ist hierbei die Blütezeit des Lavendels zu beachten, die zwischen Juli und Mitte August liegt.

 

Sehenswürdigkeiten:

  • Die Ortschaft Moustiers-Sainte-Marie
  • Lac de Sainte-Croix
  • Gorge du Verdon
  • Das Dorf Rougon
  • Plateau de Valensole

Infos:


Bootsverleih:
Le Petit Port in Ste Croix du Verdon

Preise: Tretboot => 12,- EUR/Stunde für 2-3 Personen | 4-5 Personen => 14,- EUR/Stunde
Webseite: Le Petit PortWeitere Bootsverleiher findet man an der Brücke über den Verdon am Pont-de-Galetas.

Camping-Plätze:


Hier findet Ihr eine Auflistung der Campingplätze in unmittelbarer Seenähe:

  • Camping le Galetas, 83630 Aiguines, zur Webseite
  • Camping Municipal les Ruisses, CD 957, 83630 Les Salles-sur-Verdon, zur Webseite
  • Camping Les Pins, Quartier Nouveau Village, 83630 Les Salles-sur-Verdon, zur Webseite
  • Camping Le Moulin, Quartier Marzols, 04360 Moustiers Ste Marie, zur Webseite
  • Camping la Source, Margaridon, 83630 Les Salles-sur-Verdon, zur Webseite

Bilder:

Stand: Dezember 2014

Kommentar verfassen

vier + 11 =